Quelle: Gernot-Bohn-A.L.S.-Stiftung – S. Mager Kwiczorowski | 23. Juli 2015


BAD SOBERNHEIM. Gernot Bohn,
Vorsitzender der Gernot-Bohn-A.L.S.-
Stiftung e.V., freut sich über eine
Spende der Tischtennisfreunde Bad
Sobernheim in Höhe von 270 Euro. Für
ihr Ehrenmitglied hatten die Sportler
während ihrer Mitgliederversammlung
spontan zu Spenden für die Stiftung
aufgerufen, die Gernot Bohn als selbst
Betroffener der Krankheit im
November vergangenen Jahres
gegründet hat. Der langjährige erste
Vorsitzende Günther Geißler, der jüngst seinen Chefposten bei den Tischtennisfreunden an Sören
Stumpf übergeben hat, ließ es sich nicht nehmen, seinem Vereinskameraden persönlich den Scheck zu
überreichen.

Außerdem haben die Tischtennisfreunde von ihrer Homepage einen Link zum Internetauftritt der
Gernot-Bohn-A.L.S.-Stiftung e.V. gesetzt. „Vielleicht auch als Anregung für weitere regionale Vereine,
ebenfalls auf ihrem Internetauftritt auf die Stiftung zu verweisen“, regte Geißler an. Jetty Bohn dankte
ihm im Namen des gesamten Stiftungsvorstands: „Wir freuen uns über jede finanzielle Zuwendung.
Sie kommt Menschen und ihren Angehörigen zu Gute, die von ALS betroffen sind.“ Seit
Vereinsgründung hätten bisher mehr als zehn Betroffene Kontakt zur Stiftung gesucht, teils in
extremen persönlichen Situationen. Um ihre Arbeit bekannter zu machen, werden die Vertreter der
Stiftung mit einem eigenen Stand beim Triathlon in Bad Sobernheim im September vertreten sein.

Internet:
www.gernotbohn-als-stiftung.de

www.ttf-bad-sobernheim.de