Blog Image

Zeitungsartikel

Gernot Bohn ist nicht vergessen

Zeitungsartikel Posted on Sa, Oktober 07, 2017 13:42:04

Quelle: Pressebericht Rhein-Zeitung | Januar 2017



Infostand der Gernot Bohn A.L.S.-Stiftung beim Triathlon

Zeitungsartikel Posted on Sa, Oktober 07, 2017 13:39:30

Quelle: Pressebericht | 06. Sept. 2016

BAD SOBERNHEIM. Vertreter der Gernot Bohn A.L.S.-Stiftung nehmen mit einem Infostand über die
Stiftungsarbeit am 27. Bad Sobernheimer Triathlon des TV 1867 teil. Ziel dabei ist es, über die Arbeit
und das Hilfs- und Beratungsangebot der Stiftung zu informieren. Am Stand können Sportler und
Sportbegeisterte zudem Funktionsshirts erwerben, deren Erlös der Stiftungsarbeit und damit von
ALS-Betroffenen zu Gute kommt. Gernot Bohn, Stiftungsgründer und A.L.S.-Patient in
fortgeschrittenem Stadium, war selbst langjähriges Mitglied im TV 1867 und stets aktiv beim
Triathlon mit dabei. Der Stiftungsvorstand freut sich über zahlreiche Besucher am Stand und Gernot
Bohn ganz persönlich über viele Sportler, die mit dem Tragen der Funktionsshirts die Stiftungsarbeit
bekannter machen.



Fünf regionale Initiativen unterstützt

Zeitungsartikel Posted on Sa, Oktober 07, 2017 13:38:11

Quelle: Pressebericht | 05. Sept. 2016

Erlös vom „Dicken Donnerstag“ kommt sozialen Zwecken an der Nahe zugute

SIMMERTAL. Das soziale Engagement war schon immer Teil der traditionellen
Fastnachtsveranstaltung „Dicker Donnerstag“. So wurde der Erlös dieser Veranstaltung, die
seit vielen Jahren durch die „Alten Weiber“ um Angelika Seibel organisiert wird, auch im Jahr
2016 dem guten Zweck gespendet – diesmal ausschließlich an regionale Initiativen und zum
ersten Mal in Kooperation mit den Hobby-Playern.

Denn im Jahr 2016 erhielten die Alten Weiber tatkräftige Unterstützung von den
Hobbyfußballern, die sich zunehmend der Fastnacht verschrieben haben und als neue MitOrganisatoren
eingesprungen waren, um das Traditionsfest weiter aufrecht zu erhalten. Die
Spenden für den sozialen Zweck „sind natürlich ganz im Sinne der Hobby-Player“, hob
Vereinsvorsitzender Michael Hartmann hervor.

Denn seit 1980, ein Jahr nach der
Vereinsgründung, spenden auch die Fußballer erwirtschaftete Überschüsse aus Turnieren und
Veranstaltungen gemeinnützigen Zwecken. In den ersten Jahren wurden so verschiedene
Institutionen in der näheren Umgebung gefördert.
Im Rahmen der Fastnachtsveranstaltungen der beiden vergangenen Jahre war eine Summe in
Höhe von 3000 Euro zusammen gekommen.

Auf der Mitgliederversammlung wurde
beschlossen, das Geld auf insgesamt fünf regionale Institutionen aufzuteilen. Beim Helferfest
im August überreichten Vereinsvertreter dann symbolische Schecks in Höhe von 1000 Euro an
das Sozialpädiatrische Zentrum der Stiftung Kreuznach Diakonie, 500 Euro an die Feuerwehr
Simmertal, 500 Euro ans Tierheim Kirn, 500 Euro an den Förderverein Lützelsoon und 500 Euro
an die Gernot-Bohn-A.L.S.-Stiftung
.

Im Anschluss saßen Vertreter der Vereine und der
Geförderten gemütlich bei Essen und Trinken zusammen.
Mit dem SPZ besteht bereits seit 1986 eine Patenschaft. Seit dieser Zeit kommen die Spenden
hauptsächlich dieser ambulant arbeitende Einrichtung zugute, die entwicklungsauffällige,
behinderte und von Behinderung bedrohte Kinder und Jugendliche betreut. Mit der
neuerlichen Spende von 1000 Euro soll das Trainingsgerät „Galileo“ angeschafft werden –
auch wenn diese Summe Euro bei weitem nicht die Kosten dafür deckt. Das Trainingsgerät
kommt vor allem in der Physiotherapie zum Einsatz. Durch das Vibrationstraining werden
tieferliegende Muskeln, die sonst schwerer erreichbar sind, stimuliert und die Muskelkraft
aufgebaut.

Die Durchblutung der Muskulatur und der Knochen wird gesteigert, was bei
bewegungseingeschränkten Patienten einer Osteoporose vorbeugt.
Ingrid und Herbert Wirzius nahmen für den Förderverein Lützelsoon die Spende entgegen und
erklärten, die Gelder kommen einem an Dychenne Muskeldystrophie erkrankten Kind aus der
Region zugute. Die Gernot-Bohn-A.L.S.-Stiftung fördert nach Auskunft von Simone Mager-Kwiczorowski
Menschen an der Nahe und darüber hinaus, die an der neurologischen
Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) leiden, die zu einer kompletten Lähmung der
Muskelfunktionen und zum Verlust des Sprachvermögens führt. Über die Spenden freuten
sich zugleich Vertreter der Feuerwehr Simmertal und des Tierheims Kirn.



Gernot-Bohn-A.L.S.-Stiftung unterstützt Steffen Eckes

Zeitungsartikel Posted on Sa, Oktober 07, 2017 13:33:28

Quelle: Pressebericht | 12. März 2016


WEINSHEIM. Einen symbolischen Scheck in Höhe von 2.000 Euro übergab Jürgen Steuerwald im Namen
der Gernot Bohn-A.L.S.-Stiftung an die Fußballer der SG Weinsheim.
Der Fußballverein hatte ein
Benefizspiel zugunsten ihres Vereinskameraden Steffen Eckes veranstaltet, der an ALS erkrankt ist.
Auch wenn „Steffens
Freunde“ dabei gegen die
Traditionself von Mainz 05
mit 13:2 eine deutliche
Niederlage einfuhren, war
das Spiel insgesamt ein
voller Erfolg für den guten
Zweck.
Jürgen Steuerwald
erinnerte bei der
Scheckübergabe an die
Geschichte der Stiftung,
die 2014 von Gernot Bohn,
seiner Familie und seinen
Freunden gegründet wurde.
Ihr erster Vorsitzender Gernot Bohn leidet selbst seit 2009 an der
heimtückischen neurologischen Erkrankung, die nach und nach zu fortschreitenden Lähmungen führt.
Bohn wird seit mehr als drei Jahren beatmet und hat dennoch die Stiftung ins Leben gerufen, um
Familien, die von der Krankheit betroffen sind, mit Beratung oder auch finanziell wie im Falle von
Steffen Eckes zu unterstützen. Die Spende an die Familie Eckes-Werking ist dazu gedacht, dem jungen
Mann einen Reha-Aufenthalt zu finanzieren.



Positive Bilanz: Infostand beim Triathlon war voller Erfolg

Zeitungsartikel Posted on Sa, Oktober 07, 2017 13:30:21

Quelle: Pressebericht | 14. September 2015#


BAD SOBERNHEIM.
Eine überaus
positive Bilanz
ziehen Vertreter der
Gernot Bohn A.L.S.-
Stiftung nach der
Teilnahme am 26.
Triathlon des TV
1867. „Viele
Menschen sind zum
Stand gekommen,
haben sich
informiert und
gespendet“,
berichtet Jetty Bohn
vom
Stiftungsvorstand. Besonders gefreut haben sich die Stiftungsvertreter darüber, dass einige Sportler
mit dem T-Shirt der Stiftung an den Start gegangen sind.

Nach der hohen Nachfrage nach den leuchtend grünen Funktionsshirts mit dem blau-grünen
Stiftungslogo beim Triathlon, die zugunsten der Stiftungsarbeit verkauft wurden, plant der Vorstand
jetzt, dazu noch Kinder-Shirts anzubieten. Wer Interesse an einem Shirt hat, kann sich dazu über die
Internetseite an den Stiftungsvorstand wenden.

Der Verkaufserlös kommt zu 100 Prozent der Arbeit
der Gernot Bohn A.L.S.-Stiftung und damit Menschen zugute, die an der unheilbaren neurologischen
Krankheit leiden. „Ein herzlichen Dankeschön an alle, die nicht nur beim Triathlon, sondern auf andere
vielfältige Weise die Stiftung unterstützen“, bedankt sich Gernot Bohn.

Internet:
www.gernotbohn-als-stiftung.de



Infostand der Gernot Bohn A.L.S.-Stiftung beim Triathlon

Zeitungsartikel Posted on Sa, Oktober 07, 2017 13:27:36

Quelle: Allgemeine Zeitung | 11. September 2015

PRESSEINFORMATION
Infostand der Gernot Bohn A.L.S.-Stiftung beim Triathlon
BAD SOBERNHEIM. Vertreter der Gernot Bohn A.L.S.-Stiftung nehmen mit einem Infostand über die
Stiftungsarbeit am 26. Bad Sobernheimer Triathlon des TV 1867 teil. Ziel dabei ist es, über die Arbeit
und das Hilfs- und Beratungsangebot der Stiftung zu informieren. Am Stand können Sportler und
Sportbegeisterte zudem Funktionsshirts erwerben, deren Erlös der Stiftungsarbeit und damit von
ALS-Betroffenen zu Gute kommt. Gernot Bohn, Stiftungsgründer und A.L.S.-Patient in
fortgeschrittenem Stadium, war selbst langjähriges Mitglied im TV 1867 und stets aktiv beim
Triathlon mit dabei. Der Stiftungsvorstand freut sich über zahlreiche Besucher am Stand und Gernot
Bohn ganz persönlich über viele Sportler, die mit dem Tragen der Funktionsshirts die Stiftungsarbeit
bekannter machen.
Internet:
www.gernotbohn-als-stiftung.de



„Alle lieben Schmidt“ – Es geht um die Krankheit ALS

Zeitungsartikel Posted on Sa, Oktober 07, 2017 13:19:02

Quelle: http://www.eintracht-frankfurt.de/sportarten/triathlon/aktuelles/article/alle-lieben-schmidt.html | 17. August 2015


Es geht um die Krankheit ALS. – Betroffen ist auch unser Eintracht-Triathlon Kollege Ralf Kinast. (Wir
haben im April darüber berichtet).
Nun soll ein Film über einen ebenfalls betroffenen Sportler gedreht werden.
Es wird ein Dokumentarfilm über einen bemerkenswerten Menschen – Bruno Schmidt, 50 Jahre und
passionierter Radsportler – und die amyotrophe Lateralsklerose (ALS), eine unheilbare Krankheit, die
bei Bruno im Dezember 2014 diagnostiziert wurde.
Sein großer Traum: Eine Radtour quer durch Deutschland, um anderen Betroffenen Mut zu machen
und weiter über die ALS aufzuklären.

Wir möchten Euch auffordern, das Projekt „AlleLiebenSchmidt“ zu unterstützen.
Wie?
Mitfahrer sind herzlich willkommen, bei der Aufklärungs-Radtour ab Dieburg vom 22. bis 30. August
von und mit Bruno Schmidt. Die einzelnen Streckenabschnitte sind hier nachzulesen:
„AlleLiebenSchmidt“
Fahren wir mit und zeigen mit unserem Engagement, dass wir das Projekt und Bruno bei seinem
Vorhaben unterstützen, anderen Menschen mit der gleichen Diagnose mit positiver Energie zu
versorgen, Berührungsängste zu nehmen, noch eine Extraportion Motivation an den Tag legen.

Am 22. August startet die Challenge in Dieburg bei der Firma Rotwild. Wer beim Start der Challenge
dabei sein möchte oder die Challenge ein Stück mit dem Rad begleiten möchte, ist herzlich
willkommen.
Start:
Datum 22. August 2015
Zeit 16:00 Uhr
Ort Firma Rotwild
Am Bauhof 5



Tischtennisfreunde überreichen Spende

Zeitungsartikel Posted on Sa, Oktober 07, 2017 13:15:11

Quelle: Gernot-Bohn-A.L.S.-Stiftung – S. Mager Kwiczorowski | 23. Juli 2015


BAD SOBERNHEIM. Gernot Bohn,
Vorsitzender der Gernot-Bohn-A.L.S.-
Stiftung e.V., freut sich über eine
Spende der Tischtennisfreunde Bad
Sobernheim in Höhe von 270 Euro. Für
ihr Ehrenmitglied hatten die Sportler
während ihrer Mitgliederversammlung
spontan zu Spenden für die Stiftung
aufgerufen, die Gernot Bohn als selbst
Betroffener der Krankheit im
November vergangenen Jahres
gegründet hat. Der langjährige erste
Vorsitzende Günther Geißler, der jüngst seinen Chefposten bei den Tischtennisfreunden an Sören
Stumpf übergeben hat, ließ es sich nicht nehmen, seinem Vereinskameraden persönlich den Scheck zu
überreichen.

Außerdem haben die Tischtennisfreunde von ihrer Homepage einen Link zum Internetauftritt der
Gernot-Bohn-A.L.S.-Stiftung e.V. gesetzt. „Vielleicht auch als Anregung für weitere regionale Vereine,
ebenfalls auf ihrem Internetauftritt auf die Stiftung zu verweisen“, regte Geißler an. Jetty Bohn dankte
ihm im Namen des gesamten Stiftungsvorstands: „Wir freuen uns über jede finanzielle Zuwendung.
Sie kommt Menschen und ihren Angehörigen zu Gute, die von ALS betroffen sind.“ Seit
Vereinsgründung hätten bisher mehr als zehn Betroffene Kontakt zur Stiftung gesucht, teils in
extremen persönlichen Situationen. Um ihre Arbeit bekannter zu machen, werden die Vertreter der
Stiftung mit einem eigenen Stand beim Triathlon in Bad Sobernheim im September vertreten sein.

Internet:
www.gernotbohn-als-stiftung.de

www.ttf-bad-sobernheim.de



« VorherigeWeiter »